13. Mitgliederversammlung/Protokoll

Aus Wikivoyage association
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Versammlungsort: Café Do Brasil, Wolfsstraße 6, 50667 Köln

Versammlungszeit: 09. Juni 2012, 15:25 – 18:00 Uhr

Versammlungsleiter: Unger, Schatzmeister

Teilnehmer: 7 Vereinsmitglieder und 4 Gäste, siehe beigefügte Teilnehmerliste

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Versammlung, Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Vereins, DerFussi, Begrüßung der Gäste und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Wahl des Protokollführers
  3. Bestätigung des Protokolls der Versammlung vom 07. Mai 2011
  4. Tätigkeitsbericht über das letzte Jahr durch den Vereinsvorsitzenden DerFussi
  5. Haushaltsbericht durch den Schatzmeister Unger
  6. Aussprache über die Berichte
  7. Entlastung des Vorstands
  8. Anträge an den Vereinsvorstand
  9. Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes für das Jahr 2012
  10. Allgemeine Aussprache
  11. Wahl des neuen Vorstands
  12. Schlusswort des neuen Vereinsvorsitzenden

Tagesordnungspunkt 1: Eröffnung der Versammlung, Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Vereins, DerFussi, Begrüßung der Gäste und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der Vorsitzende des Wikivoyage e.V., DerFussi, hieß die Vereinsmitgliederwillkommen. Die Einladung zur jährlichen (der 13.) Mitgliederversammlung ist allen Vereinsmitgliedern am 08. Mai 2012 fristgemäß per Email zugegangen.

Es waren sieben Vereinsmitglieder anwesend. Die Mitgliederversammlung war somit beschlussfähig.

DerFussi begrüßte auch die Gäste. Zu den Gästen gehörten Arne Klempert und Alice Wiegand, derzeitiges bzw. zukünftiges Mitglied des deutschen Chapters im Board of Trustees, und Dr. Jürgen Fenn, freier Referent im Fachbereich Bildung und Forschung. Als weiterer Gast wurde mit Detlef Langer ein aktiver Autor auf dem deutschen Wikivoyage begrüßt. Es gab keine Änderungswünsche zur Tagesordnung.

Tagesordnungspunkt 2: Wahl des Protokollführers

Die Versammlung wählte einstimmig DerFussi zum Protokollführer.

Tagesordnungspunkt 3: Bestätigung des Protokolls der Versammlung vom 07. Mai 2011

Das Protokoll der 12. Mitgliederversammlung des Wikivoyage e.V. am 7. Mai 2011 wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt. Es ist auf der Internetpräsenz des Vereins, www.wikivoyage.org/assoc, zu finden.

Tagesordnungspunkt 4: Tätigkeitsbericht über das letzte Jahr durch den Vereinsvorsitzenden DerFussi

Vorstandsarbeit

Für das Jahr 2011 lag der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit im weiteren Ausbau der Web-Präsenz und der Öffentlichkeitsarbeit. DerFussi hat im Laufe des Jahres mit lokalen Tourismusvereinen Kontakt aufgenommen. Ziel war die Vorstellung des Projektes Wikivoyage sowie die Erteilung von Genehmigungen zur Nutzung offizieller Logos innerhalb des Projektes.

Der Verein hatte Ende 2011 elf Mitglieder. Zum Vorjahr gab es einen Zuwachs um ein Mitglied. Eine weitere Zunahme der Mitgliederzahl ist weiterhin erstrebenswert. Zehn Mitglieder leben in Deutschland, eines in Belgien. Ende 2012 wird ein Mitglied den Verein verlassen.

Am 10. Dezember 2011 feierten fünf Vereinsmitglieder im Restaurant Don Giovanni, Alt Moabit 129, in Berlin im kleinen Kreis das 5-jährig Bestehen des Projekts Wikivoyage. Im Fall der Verwendung des Symbols „Rotes Kreuz“ musste der Vorstand juristisch aktiv werden. Der Verein wurde vom Deutschen Roten Kreuz auf die missbräuchliche Verwendung hingewiesen. Das Problem wurde umgehend behoben. Dem Verein ist kein weiterer Schaden entstanden.

Auch im Laufe des Jahres 2011 hat sich Anzahl aktiver Autoren allmählich erhöht. Parallel zur Arbeit am Projekt wurde nach Möglichkeiten gesucht, mit anderen freien und gemeinnützigen Projekten zusammenzuarbeiten, so z.B. die Wikipedia und das Rezepte-Wiki. Der Kontakt zum deutschen Wikimedia Verein wurde aufgenommen. Eine Unterstützung des Wikimedia Vereins für geeignete Community-Projekte ist möglich.

Gemeinnützigkeit des Vereins

Mit dem Freistellungsbescheid durch das Finanzamt Halle (Saale)-Nord vom 25. Oktober 2011 wurde dem Verein wieder seine Gemeinnützigkeit bestätigt.

Webpräsenz

Die Web-Domain www.wikivoyage.org konnte auch im Laufe des Jahres 2011 eine Zunahme der Bekanntheit und damit auch der Seitenaufrufe und Rückverlinkungen verbuchen. Die Anzahl der Seitenaufrufe lag gegen Ende des Jahres bei 15,06 Millionen (ca. 11,21 Millionen Ende 2009), das sind täglich durchschnittlich ca. 10.500 Aufrufe. Die Anzahl der täglichen Aufrufe liegt in derselben Größenordnung wie im Jahr zuvor.

Zum Ende des Jahres gab es neben einer größeren Anzahl an organisatorischen Artikeln und Diskussionsseiten ca. 11.500 inhaltliche Artikel in deutscher Sprache. Der Text aller inhaltlichen Artikel hatte eine Gesamtgröße von 65 MB, also ca. 34.000 voll beschriebene DIN-A4-Seiten. Es gab ca. 2.450 Artikel auf Italienisch mit einer Gesamtgröße von 4 MB (2.000 DIN-A4-Seiten). Hinzu kommen ca. 26.600 Bilder.

Trotz personell angespannter Lage im Bereich der Server-Administratoren konnte der Betrieb des Servers sichergestellt werden. Lediglich in der Zeit vom 5. bis zum 9. März 2011 war der Server aufgrund eines defekten Netzteils nicht erreichbar. Einen Datenverlust gab es nicht.

Die Bereitstellung eines neuen Servers ist für das Jahr 2012 geplant.

Der vollständige Tätigkeitsbericht ist auf der Internetpräsenz des Vereins, www.wikivoyage.org/assoc, zu finden.

Tagesordnungspunkt 5: Haushaltsbericht durch den Schatzmeister Unger

Die Einnahmen für 2011 beliefen sich auf 1087,50 Euro. Ausgaben wurden nur für den Betrieb des Servers und für die Kontoführung bestritten. Die Ausgaben beliefen sich auf 801,46 Euro. Aus dem Vorjahr2010 wurden 471,65 Euro übertragen. Der Übertrag in das Geschäftsjahr 2012 beträgt 757,69 Euro.

Wie bereits in den vergangenen Jahren entfiel der Hauptteil der Einnahmen auf Spenden (825,00 Euro), weitere Einnahmen stammen aus Mitgliedsbeiträgen (262,50 Euro).

Tagesordnungspunkt 6: Aussprache über die Berichte

Der Reisende ergänzte, dass Jon Evans iTravelFree, eine Wikitravel-App, erstellt habe. Der deutsche Teil besteht aber weitgehend aus Artikeln von Wikivoyage, da hier mittlerweile die umfangreichste Artikelsammlung vorliegt.

Tagesordnungspunkt 7: Entlastung des Vorstands

Der Vereinsvorstand wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Tagesordnungspunkt 8: Anträge an den Vereinsvorstand

Naturgemäß nahm die Diskussion über die vorgelegten Anträge den Hauptteil der Versammlung ein, da sie den Fortbestand des Vereins und seines Projekts betreffen.

Hintergrund

Im Juni 2003 wurde wikitravel.org von Evan Prodromou und Michele Ann Jenkins gegründet, um ein Wiki für freie Reiseinformationen bereitzustellen. Auch wenn es keine diesbezüglichen Vereinbarungen gab, gingen die Communities in den einzelnen Sprachzweigen davon aus, dass das Projekt von den Communities getragen wird und über Spenden finanziert werden kann.

Aber es sollte anders kommen: In einem kleinen Kreis aktivier Nutzer und Administratoren kündigte Evan Prodromou in der Nacht zum 20. April 2006 den Verkauf von wikitravel.org und world66.com an das Internet-Unternehmen Internet Brands an. Teil des Vertrages war auch die Übernahme beider Gründer als Mitarbeiter des Unternehmens. Eine Beteiligung der Community an der Entscheidungsfindung gab es nie und war sicher nie beabsichtigt. Der Verkauf wurde in den Communities kontrovers diskutiert. Die deutsche Community entschied sich dafür, sich von wikitravel.org zu trennen und das Wiki als eigeständiges Projekt fortzuführen. Am 30. September 2006 gründete sich der Wikivoyage e.V., am 10. Dezember 2006 war das Wiki im Web verfügbar. Die Fortführung unter dem Dach eines eingetragenen Vereins sollte verhindern, dass sich eine Entwicklung wie bei Wikitravel wiederholt.

Die Gefahren der Kommerzialisierung wurden von der englischsprachigen Community dagegen als gering eingestuft. Auf das Angebot der Fortführung auch des englischen Zweigs unter Wikivoyage wurde, von wenigen Interessenten abgesehen, nie eingegangen. Zwischenzeitlich wurde in der auf Wikitravel geführten Diskussion allerdings immer wieder auf das besser geführte Wikivoyage-Projekt hingewiesen.

Es kam nun auch auf Wikitravel zum Bruch. Auslöser war wohl der immer wieder verschobene Umstieg auf eine aktuellere Version der MediaWiki-Software, was sich wohl aufgrund fehlenden Knowhows – Evan Prodromou und Michele Ann Jenkins waren mittlerweile entlassen worden – und der Komplexität der Software und der Erweiterungen als deutlich schwerer erweisen sollte als gedacht. Auch der für November 2011 vorgesehene Versionswechsel sollte sich noch über ein halbes Jahr hinziehen. Die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern von Internet Brands und der englischen Community wurden immer ergebnisloser. Und auch die Aktivität der englischen Community nahm immer mehr ab. Dies zeigte sich z.B. an der fehlenden Wahl der Reiseziele des Monats und dem Ausbleiben von Reisenachrichten. Die deutsche Community verlor ihre Administratoren.

Am 20. März 2012 wurde das Vorstandsmitglied Unger von James Heilmann, Präsident des kanadischen Chapters und Mitglied des Sister Projects Committee zur Etablierung neuer Projekte der Wikimedia Foundation, angefragt, ob Wikivoyage nicht mit der Wikimedia Foundation zusammenarbeiten wolle. Eine Prüfung ergab die Echtheit der Anfrage. Aus der Anfrage ergab sich ein kleiner Briefwechsel (siehe Anhang), in dem auch auf die Notwendigkeit hingewiesen wurde, dass der Vorstand des Wikivoyage e.V. für Verhandlungen erst ermächtigt werden müsse.

James Heilmann vertrat wohl mehrere unzufriedene Autoren und Administratoren, die selbst nicht öffentlich auftreten und ihre Diskussion in einer „konspirativen“ Google-Gruppe durchführten.

Bereits am 11. März 2012 veröffentlichte James Heilmann einen Record for Comments unter http://meta.wikimedia.org/wiki/Wiki_Travel_Guide mit dem Ziel der Schaffung eines Reiseführer-Wikis. Neben vieler Zustimmung für ein derartiges Projekt wurde hier auch intensiv die Frage nachgegangen, ob denn Reiseführer-Informationen förderwürdiges Wissen darstellten. Zumindest konnte diese Frage schlussendlich bejaht werden. In den nun folgenden sechs Wochen soll dieser Antrag einer größeren Community bekannt gemacht werden.

Diskussion

Arne Klempert nahm zu Anfragen der Vereinsmitglieder Stellung und führte aus, dass auch der Wikimedia Deutschland e.V. ein Interesse am Zusammengehen von Wikivoyage und Wikimedia Foundation hat. Er sieht drei Ebenen, auf denen sich mögliche Veränderungen für den Wikivoyage e.V. ergeben könnten. Auf der Ebene der Betreuung der Community sieht er weiterhin die Möglichkeit, selbständig zu agieren. Das Hosting wird komplett an die Wikimedia Foundation übergehen. Was den Verein betrifft, gibt es zwei Optionen: zum einen die Auflösung und die Integration in den Wikimedia Deutschland Verein oder die Anerkennung des Vereins als selbständiges Partnerprojekt.

Unabhängig vom Fort- und Ausgang der Verhandlungen mit der WMF kann der Wikivoyage e.V. vom Wikimedia Verein Deutschland unterstützt werden. Zur Frage der Sicherheit der Erhaltung der Mission der Wikimedia Foundation führt er zwei Argumente ins Feld: dies ist zum einen die Zusammensetzung des Boards of Trustees, zu dem u.a. Mitglieder aus der Community und aus nationalen Chapters gehören. Zum anderen ist die Foundation keine Stiftung im deutschen Rechtssinne, sie verfügt über kein Stiftungskapital. Die Foundation finanziert ihre Mission ausschließlich aus freiwilligen Spenden, die an die Mission gekoppelt sind.

Einigkeit bestand in der Diskussion unter den Vereinsmitgliedern, dass der Verein weiterhin zwischen der Community, der Öffentlichkeit und der Wikimedia Foundation vermitteln soll. Auch sollen Namen- und Domänenrechte an den Verein zurückfallen, wenn das Reiseführerprojekt als WMF-Projekt eingestellt wird oder sich die Foundation zu einem kommerziellen Anbieter wandelt. Allen anwesenden Mitgliedern ist klar, dass die Technik-Verantwortung an die Wikimedia Foundation übergeht.

Beschlussfassung

Vom Vereinsvorstand wurden vier Anträge zur Beschlussfassung vorgelegt. Dies waren:

  1. Ermächtigung des Vorstandes zu eigenverantwortlichen Verhandlungen mit der Wikimedia Foundation (WMF)
  2. Übertragung der Nutzungsrechte des Namens Wikivoyage an die WMF sowie die Rückübertragung der Rechte am Namen Wikivoyage, sollte das Reisewiki von der WMF eingestellt oder die Partnerschaft beendet werden
  3. Weiterer Fortbestand des Wikivoyage e.V. als unabhängiger Verein unter seinem bisherigen Namen
  4. Diskussion und Beschlussfassung zu einem Zeitplan

Als Ergebnis der Diskussion wurde der Wortlaut einer Beschlussvorlage erarbeitet, die die bisherigen Anträge in einer Vorlage bündelt:

Die Mitgliederversammlung möge beschließen:

Text in Deutsch

Der Wikivogage e.V. begrüßt die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation (WMF) zum Aufbau eines internationalen Reisewikis.

Der Verstand wird ermächtigt, mit der WMF in Verhandlungen zu treten, um ein freies Reisewiki als internationales Projekt innerhalb der Wikimedia-Bewegung zu etablieren. Dabei sollen folgende Ziele berücksichtigt werden:

  1. Weiterführung von Wikivoyage.org als internationales Projekt der WMF mit der Möglichkeit, weitere Sprachversionen und interessierte Communities zu integrieren,
  2. Klärung der Übertragungsmodalitäten für die erforderlichen Domänen- und Namensrechte,
  3. Prüfung der technischen Migration mit dem Ziel der Beibehaltung möglichst aller bestehenden technischen Features,
  4. Weiterbestehen des Wikivoyage e.V. und offizielle Anerkennung des Vereins durch die WMF.
Text in English

Wikivogage e.V. welcomes the possibilty of cooperation with Wikimedia Foundation (WMF) in creating an international travel wiki.

The Board has been authorized to enter into negotiations with WMF about establishing a free travel wiki as an international project within the Wikimedia movement, aimed at

  1. Continuing Wikivoyage.org as an international WMF project with the possibility of integrating additional language versions and interested communities.
  2. Clarifying transfer modalities for the necessary domain and name rights.
  3. Checking technical migration with the objective of maintaining all existing technical features, if possible.
  4. Continuing Wikivoyage e.V., and having that organization officially recognized by WMF.

Der Antrag wurde einstimmig bestätigt.

Der Vertrag zwischen dem Wikivoyage e.V. und der Wikimedia Foundation muss von der Mitgliederversammlung bestätigt werden Dies kann aber kurzfristig in einer Online-Mitgliederversammlung erfolgen, die satzungsmäßig vorgesehen ist.

Tagesordnungspunkt 9: Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes für das Jahr 2012

Der Haushaltsplan wurde für den Fall erstellt, dass der Verein bis zum Jahresende eigenständig agiert oder sich die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation hinziehen.

Der Verein rechnet 2012 mit Einnahmen von mindestens 800,00 Euro. Davon stammen etwa 250,00 Euro aus Beitragseinnahmen, weitere 550,00 Euro aus Spenden.

Folgende Ausgaben sind für 2012 geplant, unter der Annahme, dass neben dem bestehenden Server ein weiterer neu eingerichtet und über vier Monate parallel betrieben wird:

  • Alter Server: 620,00 Euro.
  • Neuer Server: 400,00 Euro.
  • Kontoführung: 190,00 Euro.

Dies ergibt in der Summe 1210,00 Euro. Die geplanten Ausgaben übersteigen die Einnahmen um 310,00 Euro. Dieser Mehrbedarf kann aus den Rückstellungen der vergangenen Jahre beglichen werden.

Der Haushaltsvorschlag wurde einstimmig angenommen.

Tagesordnungspunkt 10: Allgemeine Aussprache

Alice Wiegand drückt ihre Freude über den Beschluss des Vereins aus.

Tagesordnungspunkt 11: Wahl des neuen Vorstands

Die Mitgliederversammlung wählte einstimmig Der Reisende zum Wahlleiter. Der Wahlleiter stellte zu Beginn fest, dass die Ausschreibung rechtzeitig bekannt gegeben wurde. Er führte aus, dass der Vereinsvorstand aus drei Vorstandsmitgliedern, dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden und dem Schatzmeister besteht. Weiterhin wird ein Beisitzer gewählt. Es gab vier Vorschläge für die vier zu wählenden Positionen.

Der Reisende stellte die Anfrage an die Mitgliederversammlung, ob es weitere Kandidaten für die Wahlämter gibt. Es gab keine weiteren Vorschläge. Alle Kandidaten erklärten ihre Bereitschaft zu den Wahlämtern.

Es wurden jeweils 7 Stimmen von den Vereinsmitgliedern abgegeben. Es gab keine ungültigen Stimmen.

Wahl zum 1. Vorsitzenden des Wikivoyage e.V. Kandidat: DerFussi.
Die Mitgliederversammlung wählte DerFussi mit 6 Ja-Stimmen, keiner Nein-Stimme bei eigener Enthaltung zum 1. Vorsitzenden.

Wahl zum 2. Vorsitzenden des Wikivoyage e.V. Kandidat: Jensre.
Die Mitgliederversammlung wählte Jensre einstimmig zum 2. Vorsitzenden.

Wahl zum Schatzmeister des Wikivoyage e.V. Kandidat: Unger.
Die Mitgliederversammlung wählte Unger einstimmig zum Schatzmeister.

Beisitzer des Vorstands des Wikivoyage e.V. Kandidat: Bgabel.
Die Mitgliederversammlung wählte Bgabel einstimmig zum Beisitzer.

Tagesordnungspunkt 12: Schlusswort des neuen Vereinsvorsitzenden

Der frühere und neue Vereinsvorsitzende DerFussi bedankte sich bei den anwesenden Vereinsmitgliedern für das ihm ausgesprochene Vertrauen und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass das Wikivoyage-Projekt zukünftig unter dem Dach Wikimedia-Bewegung fortgeführt werden kann.

Die Mitgliederversammlung wurde um 18:00 Uhr beendet.

Anhang 1: Teilnehmerliste

Vorstand

Mitglieder

Gäste

  • Alice Wiegand, zukünftiges Mitglied des Board of Trustees bei der WMF
  • Dr. Jürgen Fenn, Autor für den Wikipedia Kurier und die Wikipedia Woche, freier Referent im Fachbereich Bildung und Wissen
  • Arne Klempert, bisheriges Mitglied des Board of Trustees bei der WMF
  • Detlef Langer, Autor in Wikivoyage

Anhang 2: Abschrift der Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Text der Einladung befindet sich hier.

Anhang 3: Briefwechsel zwischen James Heilmann und Roland Unger

Mar 20, 2012 at 6:33 AM

Dear James,

This morning I found a message at my Wikivoyage user page concerning a closer collaboration of Wikipedia/Wikimedia and Wikivoyage. I think too that there are benefits for both projects.

It was not an easy decision to fork Wikitravel as Wikivoyage. But a lot of German authors could not accept working together with Internet Brands.

In the past we tried to establish a contact to the German Wikimedia association to check up opportunities of a collaboration of any kind.

Unfortunately, the edit on my user page was made by an anonymous. Therefore we are not sure if this proposal was an intention of yourselves. So I send you this letter to confirm your edit and to give you my email address.

Best regards,

Yours
Roland Unger

20.03.2012 14:57

Hello Roland

Yes from myself. Thank you for the reply. The main editors from Wikitravel are interested in leaving the site hosted by IB and moving to one hosted by the Wikimedia Foundations along with their content.

I am both a Wikipedia editor and board member of Wikimedia Canada. We are very interested in opening a travel site based on Wikitravel's content. As your split was over the issues of IBs being a commercial company wondering if you would be interested in joining as a WMF project along side Wikitravels' content? Wikipedia of course has a lot of German editors and being part of the project may increase the editor numbers for your project. We would also be interested in other forms of collaboration.

James Heilman
MD, CCFP(EM), Wikipedian

Mar 21, 2012 at 9:52 AM

Hello James,

Thank you for your answer. Now we are discussing your proposals among the members of the association board. I think that our members would be interested in a collaboration with WMF.

Tomorrow, I will write a more comprehensive letter.

Roland Unger
Treasurer of the Wikivoyage association

Mar 22, 2012 at 7:54 AM

Hallo James,

Yesterday I spoke with some of our members to check pros and cons. I and Stefan Fussan the head of the association think that speaking about collaboration between WMF, Wikitravel authors and Wikivoyage should be important and necessary to overcome the temporary situation of splitted activities and a dramatic development at Wikitravel.

But it is necessary to point out that this is my private opinion because no board member of the Wikivoyage association has now any authority to negotiate with other partners for collaboration. This mandate could be given only by the meeting of the association members. The next meeting with the election of new board members will take place in the middle on June. One of the agenda items is to give such a mandate. It seems that the old board members would be the new ones.

To prepare the voting it should be useful to get some more details beyond statements like benefits to WMF and Wikivoyage. Maybe you can give a description on the type of support, and if you think about a WMF project like Wikipedia: What are the odds that such a travel site would really become a WMF project by the decision of the foundations’s Board of Trustees? You wrote that the main editors are interested in moving to WMF. Do you know how many editors, administrators and programmers they are? Are there any proposals how to collaborate between the several partners? Are there special requests to Wikivoyage?

* * *

The Wikivoyage association was founded to prevent dealing arbitrarily with the work of a lot of volunteer authors as was done by both Evan Prodromou the founder of Wikitravel and Internet Brands. Therefore, we forked the German and the Italian branches. Against all odds Wikivoyage is now an established independent travel wiki. Huge efforts were done to get this result. Most of the articles (about 75 %) and media files (about 80 %) are completely new. Now Wikivoyage is the market leader for German travel information, and Google claims that Wikivoyage is more important than Wikiversity in Germany.

In further negotiations we must show respect to these efforts. But as I said I also think that collaboration would be benefit both WMF and WV.

Maybe it would be a good idea for the main authors thinking about a restart of a travel wiki to contact us for instance at Wikivoyage General to discuss concerted actions. I think Wikivoyage could be a useful nucleus for rebuilding an English travel branch. One of our authors is a board member of the German chapter of the WMF. In a talk some time ago he told me that WMF would be able to support us financially because we are a free and independent project but not a simple fork.

* * *

I will give my own opinion on Wikitravel and on a possible fork of Wikitravel content, too. Right now: it is now a tragic situation at Wikitravel, and the volunteer authors are the victims of a lot wrong decisions.

Up to now Wikipedia and other WMF projects contain mainly original content and were not derived from other projects. By the way there are no means in the Mediawiki software to make a correct attribution.

I think that WMF would never open a new project as a fork of another one. Why there should be identical projects? A lot of readers will ask what’s the difference? And all articles must have a correct attribution, ie they must have the hint that the article is a derivative work of a Wikitravel article. 25.000 articles with such a hint would be like a huge ad campaign for Wikitravel. If such hints are omitted long-term court proceedings could be the consequence because of CC-by-sa infringements. Of course the knowledge at Wikitravel is free but not free enough for a fork without attributions.

I think the only way to establish an English branch is to start from scratch. Authors of the possible new WMF-travel-wiki can pick their own contributions from the Wikitravel articles and rewrite them at the new site. It’s quite easy, especially if they are the main authors of an article. If there are many main authors who want to run over to WMF, it’s possible to create a new wiki with some effort — without all the disadvantages of a real fork. One of the advantages is to prevent forking articles without content or media files without license tags. The check of all this content is as time-consuming as writing new articles. As I said Wikivoyage could be a place to do this now. You can give these authors my email address.

In my opinion the authors of Wikitravel are victims of a lot of wrong decisions. When Wikitravel was launched in June 2003 by Evan Prodromou he was an active member of the community and a Mediawiki programmer. But nobody took the chance to establish Wikitravel as a WMF project. From the early beginnings Even prevented all means to let the knowledge free and a free discussion between him and the authors. On April 20, 2006 all authors were surprised with the sale of Wikitravel. There was a heavy discussion but most of the English writers could not see the red light of the consequences. Now, six years later, they are aware of this but it is late, maybe too late.

But there are also inconsequences of the English Wikipedians. They knew about Internet Brands’ intentions. The Wikipedians discussed in May 2010 some articles about sites hosted on Internet Brands, including World66 and Wikitravel. They deleted most of them including World66 because of the company’s ads. But why not Wikitravel? Why Wikitravel is an interwiki link up to now? There are about 3.500 interwiki links to Wikitravel at the English Wikipeadia!

I thank you for your interest.

Best regards

Yours Roland

22.03.2012 16:17

Hey Roland

A little background of where I am coming from. I am a long time Wikipedian and a frequent world traveler. I use Wikitravel and have considered contributing but will not do to the financial structure of the controlling organization. I sit on the board of Wikimedia Canada as the president. A few months ago I proposed a merger of Wikitravel with the editors there and it turned out that there was an active conversation occurring among the admin group who are upset with the current arrangement.

What the community of Wikitravel editors would like to see is a copy of the content moved from Wikitravel to a WMF project under a new name yet to be determined. This is supported by at least 16 active admins in English (has not been put out to the wider community yet). They would also love to see Wikivoyage rejoin taking over both German and Italian. The two communities would maintain their own editorial independence while the WMF would take care of fundraising and servers similar to the relationship between the English and German Wikipedia's. They would be happy to take on the name your group has built up “wikiyoyage” if such a move was to occur.

With respect to copyright the current content is under a CC BY SA license and thus we feel fine with building upon it and do not see a need to recreate everything a new. We are not exactly sure what will be required legally. For the English content a notice similar to what we see here on wikidocs could be used http://www.wikidoc.org/index.php/Main_Page. We already do something similar to this for content that is copy and pasted from the US government. I am not sure if a note in the page history is sufficient (we will be moving over the entire edit history as well which will give attribution to every person who has ever made a change).

The WMF is interested as this is coming from the editor community of Wikitravel. But they do not want to be seen as taking over another peoples’ content without their approval. Thus if Wikivoyage was interested as an organization in joining as a WMF project the English Wikitravel community could than join under the umbrella of the Wikivoyage name. I am of course realize that this is a major decision on the end of the community at Wikivoyage and if you could judge their interest I would appreciate it.

James Heilman
MD, CCFP(EM), Wikipedian

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge