21. Assembly (Online)/Allgemeine Aussprache

From Wikivoyage association
21. Assembly (Online) > Allgemeine Aussprache
Jump to: navigation, search

Diese Seite dient für die allgemeine Aussprache.
This page is for general discussion.


TOP 8

Ich habe die Aufnahme dieses Tagesordnungspunktes beantragt und würde gerne an dieser Stelle meine Gedanken darlegen die dazu führten. Daher an dieser Stelle den Inhalt meiner E-Mail an den Vorstand vom September diesen Jahres

"... Ich würde als Tagesordnungspunkt auf der nächsten Mitgliederversammlung gern die Auflösung des Vereins diskutieren. Über die letzten Jahre hinweg habe ich mehrfach über die Zukunft des Vereins gegrübelt und mich jetzt durchgerungen, das offiziell einzubringen. Zu meiner Entscheidung haben folgende Fakten geführt.

Der Verein Wikivoyage e.V. wurde notwendig, um das Projekt Wikivoyage zu führen und es unmöglich zu machen, dass einzelne Personen die Zukunft des Projektes beeinflussen können. Mit der Übergabe des Projektes an die Wikimedia Foundation ist dieser Vereinszweck obsolet geworden. Immerhin ist es eine Erfolgsgeschichte, auch wenn es nur langsam vorangeht. Immerhin hat Wikivoyage Wikitravel de-facto bezwungen, ein Projekt, für das IB einen Millionenbetrag hingeblättert hat.

Der Verein Wikivoyage e.V. ist nun nur noch eine stumme Karteileiche, die auch die weiteren in der Satzung niedergeschriebenen Vereinszwecke nicht erfüllt, auch wenn der Tätigkeitsbericht von entsprechenden Arbeiten berichtet. Dazu ein paar persönliche Anmerkungen

  • Einen Zuwachs an Mitgliedern gibt es nicht. Womit wollen wir die auch anlocken? Selbst die Zukunft des Projektes wird von der gesamten Wikimedia-Bewegung gestaltet, nicht vom Wikivoyage e.V.
  • In meiner persönlichen Wahrnehmung gibt es auch keinerlei Kommunikation zwischen den Mitgliedern mehr. Die letzte Mitgliederversammlung war gerade so beschlussfähig. Einzige Diskussion waren meine alljährlich wiederkehrende Rückfrage wegen des Servers und die Statements zu Kassenprüfung. Alle weiteren Beiträge waren formeller Natur (Entlastungen, Wahlen und Abstimmungen)
  • Öffentlichkeitsarbeit: Auch das ist Vereinszweck. Laut Tätigkeitsbericht gab es einiges:
    • Diverse Teilnahmen an Conventions usw. Dafür ist nicht wirklich ein Verein nötig. Die Unterstützung der Teilnehmer (Reisekosten usw.) erfolgte allerdings durch den Verein Wikimedia Deutschland e.V.
    • Werbebroschüren. Obwohl im Tätigkeitsbericht vermerkt, war auch hier hauptsächlich Wikimedia Deutschland am Werk
  • Server: Alle Einnahmen gehen drauf für die Kostendeckung eines überflüssigen Servers
  • Technische Weiterentwicklung:
    • Auf Serverebene erfolgt dies durch Mitarbeiter der Wikimedia Foundation
    • Lokale Programmierungen auf Wikivoyage werden von einzelnen Benutzern durchgeführt – in der deutschen Sprachversion im Regelfall von Roland und mir. Für diese Tätigkeiten ist allerdings kein Verein erforderlich
  • Finanzielle Lage: Siehe Server. Da komme ich zu dem Schluss, das die Mitgliedsbeiträge bei Wikimedia Deutschland besser aufgehoben sind.
  • Thematische Organisation/Usergroup: Auch an dieser Stelle ist Ernüchterung eingetreten. Thematische Organisation sind wir nicht geworden – aber auch das lag an uns selbst. Man kann es nicht werden, wenn man nur eine handvoll inaktiver Leute ist, deren einziges Lebenszeichen ein jährlicher Tätigkeitsbericht ist, der vom Vorjahr kopiert und aktualisiert wird. Usergroup kann man sicherlich auch ohne Verein bleiben. Für die Kommunikation innerhalb der Gruppe (die ja jetzt auch schon de-facto nichtexistiert) reicht auch das Meta-Wiki.

Ich möchte darauf hinweisen, dass all die gerade angesprochenen Punkte KEIN Vorwurf an irgendjemanden oder an die Community oder den Verein darstellen. Es hat sich einfach so entwickelt. Jeder hat sein reales Leben, nur bedingt Freizeit und nicht immer Lust auf Wikivoyage. Das ist völlig normal. Und das ist auch nicht schlimm. Und diesem Umstand kann man doch auch direkt in die Augen sehen.

Der Verein hat seine Aufgabe erfüllt und das hat er sogar recht ordentlich gemacht. Das Baby ist in trockenen Tüchern. Und das ist doch schön. Daher mein Vorschlag, bei der Mitgliederversammlung die Vereinsauflösung zu diskutieren. Die Hürde ist ja recht hoch. Drei Viertel müssen ja zustimmen. Vielleicht kann man sich bei der übersichtlichen Anzahl an Mitgliedern ja auch telefonisch vorinformieren. Sollte sich abzeichnen, dass es darauf hinausläuft, könnte man ja die Versammlung auch persönlich abhalten oder parallel zur Onlineversammlung ein Treffen machen. Selbst Treffen sind ja jederzeit trotzdem möglich – zum Wikivoyage -Geburtstag, zur WikiCon oder separat. Alles was wir die letzten Jahre getan haben geht ja auch ohne den Verein. Restvermögen und Domainrechte könnten an die Wikimedia Deutschland e.V. gehen. ..."

Roland ist sich nicht sicher über die UserGroup. Ob dies ohne Verein geht. Aber ich denke, da die auch de-facto genauso to wie der Verein ist, Macht auch sie keinen Sinn. Der einzige Bonus ist die Möglichkeit der Teilnahme an der Chapters Conference. Aber es gibt ja noch die WikiCon, Wikimania usw. -- Stefan Fussan (Diskussion) 09:29, 5. Dez. 2019 (CET)


–> 21. Mitgliederversammlung, deutsch

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Toolbox