Annual Report 2012 (AffCom version)/de

Aus Wikivoyage association
Wechseln zu: Navigation, Suche
Text in English

Dies ist der Jahresbericht 2012 ergänzt um den aktuellen Status für das Affiliates Committee.

Vorwort

“Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has.”
— Margaret Mead (1901–1978), US-amerikanische Anthropologin
Quelle: Applewhite, Ashton ; Evans III, William R. ; Frothingham, Andrew (Hgg.) : And I quote : the definitive collection of quotes, sayings, and jokes for the contemporary speechmaker. – New York : St. Martin’s Press, 1992. – ISBN 978-0-312-06897-4.

Das Zitat wird häufig wiederholt: aber es trifft den Kern. Wir können es sowohl in unserer Vereinsarbeit als auch auf unseren Internetplattformen, unseren Wikis, beobachten.

Entwicklung des Projektes

Ein Grund zum Feiern: Wikivoyage wird internationaler und wächst

Das Jahr 2012 stand im Zeichen tiefgreifender Änderungen für das Projekt Wikivoyage, den Verein und die Community. Ausgangspunkt war eine Anfrage aus der englischen Wikitravel-Community vom 20. März 2012, ob Wikivoyage interessiert wäre, die Communitys (Wikivoyage und Wikitravel) unter dem Dach der Non-Profit- und Nichtregierungsorganisation Wikimedia Foundation (WMF) wieder zu vereinigen. Dazu sollte Wikivoyage direkt migriert werden und weitere Sprachversionen als Fork, als Abgabelung, der entsprechenden Wikitravel-Versionen starten. Anlass für die Anfrage war die Unzufriedenheit der Autoren und Leser über die eigennützige Nutzung freier Inhalte durch das Internet- und Werbeunternehmen Internet Brands, die Wikitravel hostet.

In einer Mitgliederversammlung in Köln entschieden sich die Vereinsmitglieder, dieses Ziel zusammen mit den interessierten Wikitravel-Autoren in die Tat umzusetzen. In einem ersten Schritt wurden ein neuer Server angeschafft und fünf Wikitravel-Sprachversionen (Englisch, Französisch, Niederländisch, Russisch und Schwedisch) auf den neuen Server übertragen und gestartet.

Unter Mitarbeit von zwei Vereinsmitgliedern wurden dann im Oktober 2012 in San Francisco alle Wikis auf die Server der WMF übertragen. Im Rahmen eines Vertrages zwischen dem Verein Wikivoyage und der Wikimedia Foundation wurden Domain- und Namensrechte an die WMF transferiert. Der Verein hat den Namen und das Logo lizenziert und kann sie auch in Zukunft weiter nutzen.

Die Aufgaben und der Vereinszweck bleiben weiter erhalten. Die Server werden für Archivzwecke und die Entwicklung neuer Projekte eingesetzt. Der Verein wird weiterhin die Communitys durch Projektarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen unterstützen.

Vorstandsarbeit

Für das Jahr 2012 lag der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit in der verstärkten Internationalisierung und internationalen Wahrnehmung des Projekts.

Der Vorstand

Schwerpunkt der Vorstandsarbeit war die organisatorische Umsetzung der Aufnahme von fünf Wikitravel-Communitys sowie die Vertragsverhandlungen mit der WMF und deren Abschluss. Nach der Beschlussfassung, sich um die Aufnahme als offizielles Schwesterprojekt bei der Wikimedia Foundation zu bewerben, nahm Stefan Fussan an der Wikimania 2012 vom 12. bis zum 15. Juli 2012 in Washington teil, um erste Gespräche zu führen und das Projekt in der Wikimedia-Familie vorzustellen. Weitere Gespräche und eine Präsentation zum Projekt fanden in Dornbirn im Rahmen der WikiCon 2012 statt. Schließlich wurde am 02. November 2012 der Vertrag mit der Wikimedia Foundation unterzeichnet. Parallel zu den Diskussionen über das mögliche neue Schwesterprojekt wurde die Domain Wikivoyage.com erworben.

Der Vorstand unterrichtete seine Mitglieder ständig über seine Vorstandsarbeit in Newslettern per Email.

Mitgliederentwicklung

Der Verein hat derzeit elf Mitglieder. Der größte Anteil der Mitglieder kommt aus Deutschland. Weitere Mitglieder kommen aus Belgien, Kanada und Pakistan. Zusätzlich zu den Mitgliedern wird der Verein von freiwilligen (Volunteers, Supporter) Community-Mitgliedern unterstützt.

Freiwillige Helfer (Supporter)

Das Projekt und der Verein wird auch von Community-Mitgliedern unterstützt, die nicht Vereinsmitglieder sind. Sie übernehmen zusätzliche Aufgaben, die über das Schreiben von Artikeln hinausgehen. Einige von ihnen möchten wir an dieser Stelle erwähnen und ihnen danken:

  • Nicholasjf21, JamesA und Ina – Sie sind Vertreter der englischen Community und kümmern sich um den Wikivoyage-Twitter-Account.
  • Mey2008 – Er hat unsere Kartentools programmiert, die auf dem Vereinsserver laufen und die Artikel mit Kartenfunktionen ergänzen.
  • Andyrom78 – Er pflegt und betreut das italienische Wikivoyage technisch und strukturell.
  • Ravan Jafaar – Sie möchte dem Verein beitreten und sich um das künftige arabische Wikivoyage kümmern.

Dazu kommen die Helfer, die sich um eine Kommunikation zwischen den Sprachversionen kümmern. Ein Regelmäßiger Austausch findet auf dem Meta-Wiki Wikivoyage-Summit statt.

Zusammenarbeit mit dem Wikimedia Deutschland e.V.

Seit 2012 gibt es intensive Kontakte zwischen den Vorständen der gemeinnützigen Vereine Wikivoyage e.V. und Wikimedia Deutschland e.V.

Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation

Bereits zur Wikimania 2012 erfolgte eine erste Kontaktaufnahme mit der Wikimedia Foundation. Die Zusammenarbeit fand ihren ersten Höhepunkt bei der technischen Umsetzung des Transfers des Datenbankbestands. Zudem wird sich der Verein 2013 darum bemühen, als thematische Organisation anerkannt zu werden, um seine Aktivitäten auf internationaler Ebene auszudehnen.

Veröffentlichung

Die Vereinsdokumente werden im Internet unter www.wikivoyage-ev.org veröffentlicht.

Mitgliederversammlungen

13. Mitgliederversammlung (09. Juni 2012)

7 Vereinsmitglieder und 4 Gäste nahmen an der Mitgliederversammlung am 9. Juni 2013 in Köln teil. Wichtigste Tagesordnungspunkte waren die Wahl des Vorstandes für die folgenden zwei Jahre und die Beschlussfassung über die mögliche Zukunft des Projektes Wikivoyage unter dem Schirm der Wikimedia Foundation. Der Vorstand wurde entlastet und für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt. Für eine mögliche Kooperation mit der Wikimedia Foundation wurde folgender Beschlussvorlage zugestimmt:

Text in Deutsch

Der Wikivogage e.V. begrüßt die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation (WMF) zum Aufbau eines internationalen Reisewikis.

Der Verstand wird ermächtigt, mit der WMF in Verhandlungen zu treten, um ein freies Reisewiki als internationales Projekt innerhalb der Wikimedia-Bewegung zu etablieren. Dabei sollen folgende Ziele berücksichtigt werden:

  1. Weiterführung von Wikivoyage.org als internationales Projekt der WMF mit der Möglichkeit, weitere Sprachversionen und interessierte Communitys zu integrieren,
  2. Klärung der Übertragungsmodalitäten für die erforderlichen Domänen- und Namensrechte,
  3. Prüfung der technischen Migration mit dem Ziel der Beibehaltung möglichst aller bestehenden technischen Features,
  4. Weiterbestehen des Wikivoyage e.V. und offizielle Anerkennung des Vereins durch die WMF.
Text in English

Wikivogage e.V. welcomes the possibilty of cooperation with Wikimedia Foundation (WMF) in creating an international travel wiki.

The Board has been authorized to enter into negotiations with WMF about establishing a free travel wiki as an international project within the Wikimedia movement, aimed at

  1. Continuing Wikivoyage.org as an international WMF project with the possibility of integrating additional language versions and interested communities.
  2. Clarifying transfer modalities for the necessary domain and name rights.
  3. Checking technical migration with the objective of maintaining all existing technical features, if possible.
  4. Continuing Wikivoyage e.V., and having that organization officially recognized by WMF.

14. Mitgliederversammlung (15. Oktober 2012)

Einziger Tagesordnungspunkt der 14. Mitgliederversammlung, die als Online-Mitgliederversammlung durchgeführt wurde, war der Abschluss des Vertrags mit der Wikimedia Foundation über die Übergabe des Projektes Wikivoyage. Folgende Ziele sollten erreicht werden:

  • Der Wikivoyage e.V. transferiert seine Reisewikis und Medienrepositorien mit all ihren Inhalten auf die Server der Wikimedia Foundation. Die Internet-Domains wikivoyage.org, wikivoyage.de, wikivoyage.com und wikivoyage.eu sowie sämtliche Rechte an der Marke Wikivoyage und alle damit verbundenen Werte werden der Wikimedia Foundation unwiderruflich übereignet. Die Wikimedia Foundation erstattet dem Wikivoyage e.V. die Kosten für den Erwerb der Domain wikivoyage.com und verspricht, die Reisewikis weiter zu führen.
  • Der Wikivoyage e.V. erhält von der Wikimedia Foundation eine Lizenz, den Namen und bestimmte Internet-Domains, die diesen Namen enthalten, weiter zu benutzen, um damit das Wiki-Projekt Wikivoyage als gemeinnütziger Verein zu unterstützen. Diese Lizenz kann mit einer gewissen Frist beidseitig aufgekündigt werden.
  • Der Wikivoyage e.V. und die Wikimedia Foundation beabsichtigen, zusammen zu arbeiten und einen reibungslosen Übergang vorzubereiten. Der Wikivoyage e.V. nimmt Verhandlungen mit dem Affiliations Committee mit dem Ziel auf, vom Wikimedia Foundation Board of Trustees als Thematic Organization anerkannt und gefördert zu werden.
  • Der genaue Wortlaut des Vertragsentwurfes liegt allen Vereinsmitgliedern vor. Der Vorstand wird ermächtigt, den endgültigen Wortlaut mit der Wikimedia Foundation im Sinne dieser Beschlussfassung auszuhandlen und den Vertrag zu unterzeichnen.

Folgender Beschluss wurde einstimmig angenommen:

Text in Deutsch

Der Wikivoyage e.V. erhält von der Wikimedia Foundation eine Lizenz, den Namen und bestimmte Internet-Domains, die diesen Namen enthalten, weiter zu benutzen, um damit das Wiki-Projekt Wikivoyage als gemeinnütziger Verein zu unterstützen. Diese Lizenz kann mit einer gewissen Frist beidseitig aufgekündigt werden.

Der Wikivoyage e.V. und die Wikimedia Foundation beabsichtigen, zusammen zu arbeiten und einen reibungslosen Übergang vorzubereiten. Der Wikivoyage e.V. nimmt Verhandlungen mit dem Affiliations Committee mit dem Ziel auf, vom Wikimedia Foundation Board of Trustees als Thematic Organization anerkannt und gefördert zu werden.

Der genaue Wortlaut des Vertragsentwurfes liegt allen Vereinsmitgliedern vor. Der Vorstand wird ermächtigt, den endgültigen Wortlaut mit der Wikimedia Foundation im Sinne dieser Beschlussfassung auszuhandlen und den Vertrag zu unterzeichnen.

Finanzierung des Wikivoyage e.V.

Einnahmen und Ausgaben

Der Wikivoyage e.V. finanzierte sich im Jahr 2011 ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, private Spenden, zeitweilige Überweisungen einiger Mitglieder zur Kontodeckung und eine Überweisung der Wikimedia Foundation für den Erwerb der Internet-Domäne wikivoyage.com.

Die Einnahmen betrugen 3.042,32 € (1.262,50 € ohne Ausgleichszahlungen), der Übertrag aus dem Jahr 2011 betrug 757,69 €, die Ausgaben beliefen sich auf 3.366,72 € (1.586,90 € ohne Ausgleichszahlungen). Die Rücklagen für das Jahr 2013 betragen 433,29 €.

Die Einnahmen schlüsselten sich wie folgt auf:

Beiträge 262,50 €
Spenden 1.000,00 €
Ausgleich Fehlbuchung 179,82 €
Kontodeckung 700,00 €
Rückzahlung Domänenkauf 900,00 €

Die Ausgaben wie folgt:

Server 900,10 €
Fehlbuchung 179,82 €
Kontoführung 187,00 €
Rückzahlung Kontendeckung 700,00 €
Kauf wikivoyage.com 900,00 €
Übersetzung Satzung 499,80 €

Aufgrund der Gemeinnützigkeit des Vereins fallen keine Steuern an.

Kontoführung

Eine fehlerhafte Abbuchung vom Konto des Wikivoyage e.V. wurde korrigiert. Dem Verein ist daraus kein Schaden entstanden.

Gemeinnützigkeit

Mit dem Freistellungsbescheid durch das Finanzamt Halle (Saale)-Nord vom 25. Oktober 2011 wurde dem Verein wieder seine Gemeinnützigkeit bestätigt.

Webpräsenz

Inhalte und Arbeitsweise

Der Wikivoyage e.V. betreibt zwei Internetserver unter der Domain wikivoyage.org bzw. ab November 2012 wikivoyage-ev.org. Schwerpunkt sind mehrere Web-basierte Wikisysteme zur gemeinschaftlichen Erarbeitung von Artikeln und Informationsmaterial über Länder, Regionen und Orte der Welt. Das Angebot von Wikivoyage richtet sich sowohl an Leser, die mehr über andere Orte und Länder erfahren wollen, als auch an diejenigen, die selbst eine Reise unternehmen wollen und nach eher praktischen Ratschlägen suchen.

Eine verstärkte Bedeutung erhielten die themenspezifischen Artikel. Großen Fortschritt bekommen alternative und umweltfreundliche Reiseformen wie das Radfahren und Wandern.

Zusätzlich zu diesen Artikeln werden regelmäßig aktuelle, Reise-relevante Nachrichten zum Tagesgeschehen in verschiedenen Ländern bereitgestellt.

Der Ausbau dieser Artikel ist unterschiedlich weit vorangeschritten, die Mitarbeit steht jedermann offen und erfolgt ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis. Alle Inhalte von Wikivoyage können auch in ihrer Gesamtheit vom Server heruntergeladen werden und auf Grund ihrer freien Lizenz (Creative-Commons-by-sa) auf unterschiedlichste Weise genutzt werden. Die Mitnahme auf Laptops zum Lesen ohne Internetverbindung wurde mehrfach praktiziert.

Die Bereitstellung und Aufrechterhaltung der technischen Infrastruktur erfordert tiefer gehende Sachkenntnis. Alle Software-Anpassungen, die speziell für Wikivoyage entwickelt wurden, sind frei lizenziert und öffentlich zugänglich. Sie können von unserem Server und ab November 2013 vom Server www.mediawiki.org heruntergeladen werden.

Entwicklung der Webpräsenz

Die Web-Domain www.wikivoyage.org konnte auch im Laufe des Jahres 2012 eine Zunahme der Bekanntheit und damit auch der Seitenaufrufe und Rückverlinkungen verbuchen.

Seit August 2012 erfolgte die Umstellung von der Mediawiki-Version 1.13 auf die Mediawiki-Version 1.20. Für diesen Zweck wurden die vom Verein erstellten Erweiterungen angepasst.

Im Oktober weilten zwei Vereinsmitglieder am Sitz der Wikimedia Foundation, um zusammen mit den dortigen Technikern den Datenbankbestand auf die neuen Server zu transferieren. Die Vereinsserver bleiben als Archivserver unter www.wikivoyage-old.org erhalten. Die Kosten für den Aufenthalt der Vereinsmitglieder wurden von der Wikimedia Foundation übernommen.

Bilanz zum Jahresende

Zum Ende des Jahres gab es neben einer größeren Anzahl an organisatorischen Artikeln und Diskussionsseiten ca. 12.100 inhaltliche Artikel in deutscher Sprache. Der Text aller inhaltlichen Artikel hatte eine Gesamtgröße von 73 MB, also etwa 38.000 voll beschriebene DIN-A4-Seiten. Es gab ca. 2.230 Artikel auf Italienisch mit einer Gesamtgröße von 12 MB (etwa 6.000 DIN-A4-Seiten).

Technische Unterstützung

Trotz personell angespannter Lage im Bereich der Server-Administratoren konnte der Betrieb des Servers sichergestellt werden. Es gab keine Serverausfälle.

Website des Vereins

Der Internetauftritt des Vereins wurde neu gestaltet.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Vereinsvorsitzende, Stefan Fussan, nahm an der Wikimania 2012 in Washington teil, um das Projekt Wikivoyage in der Wikimedia-Familie vorzustellen und erste Gespräche mit der Wikimedia Foundationzu führen.

Zudem stelle Stefan Fussan das Projekt und den Verein Wikivoyage auf der WikiCon 2012, die vom 31. August bis 2. September 2912 an der Fachhochschule in Dornbirn stattfand, vor. Der Vortrag ist als Download verfügbar. Das Projekt wurde auch in einem Interview mit dem Deutschlandfunk thematisiert.

Aufgaben und Ziele des Vereins stellte Stefan Fussan auch während der 11. Mitgliederversammlung des Wikimedia Deutschland e.V. vor.

Zukünftige Aufgaben des Vereins

Auf folgende Aufgaben wird sich der Verein in der nahen Zukunft konzentrieren:

  • Der Verein wird in seiner Arbeit auch von Freiwillgen unterstützt, die keine Mitglieder des Vereins sind. Um auf diese Möglichkeiten der Mitarbeit hinzuweisen, werden entsprechende Seiten auf Meta (Wikimedia), den Wikivoyage-Wikis und der Vereinsseite eingestellt.
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Sprachversionen mit dem Ziel
    • sich über einheitliche Richtlinien und Regeln zu verständigen,
    • redundante Arbeit bei geografischen Features zu vermeiden,
    • Design und Stil der Sprachversionen in grundlegenden Punkten zusammenzuführen ,
    • kleinere Sprachversionen beim Aufbau ihrer Wikis zu unterstützen.
  • Bereitstellung einer menschlichen Schnittstelle zwischen den Communitys und den lokalen Wikimedia-Vereinen, um Projekte zu fördern und im Gegenzug auch von anderen Projekten wie „Wiki Loves Momuments“ zu profitieren.
  • Gewinnung neuer Vereinsmitglieder und Supporter.

Referenzen

Das Reiseführer-Projekt wurde 2012 in mehreren Hundert Presse- und Internetbeiträgen diskutiert. Sowohl auf Internet-Portalen als auch in gedruckten Medien gab es drei Schwerpunkte bei der Berichterstattung.

Dies war zum einen die Ankündigung, dass das Reiseführer-Portal Wikivoyage als neues Wikimedia-Projekt fortgeführt werden soll. Die Wikmedia-Woche berichtete mehrfach zwischen dem 14. und 28. Juni 2013 über die Vorbereitungen des Vereins, das Projekt in der Wikimedia-Gemeinde fortzusetzen. Am 11. Juli 2012 schrieb Jani Patokallio in seinem Blog „Wikitravel editors abandon Internet Brands, join up with Wikipedia“, dass sich die Wikimedia Foundation zu einer lang ersehnten Entscheidung durchgerungen hat, ein Wiki nur für Reiseinformationen zu etablieren. Patokallio beantwortet die Fragen, warum ein Fork [von Wikitravel] notwendig ist, warum er erfolgreich sein wird und wie Internet Brands (IB) reagieren wird. In der Folge wurde diese Entscheidung der Wikimedia Foundation weltweit in zahlreichen Medien vorgestellt.

Der dpa-Bericht „Wikipedia-Macher planen Online-Reiseführer“ vom 16. Juli erschien in mehr als einhundert Pressemedien, darunter im Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Stern, Focus, dem österreichischen Standard und der Presse sowie im Luxemburger Wort.

Leonhard Dobusch ging in seinem Blog „Challenges of Merging Communities: The Case of WikiTravel and WikiVoyage“ auf „governance across borders“ auf eine neue Entwicklung im Internet, nämlich der Wiedervereinigung von Projekten, ein: “Thinking about this case, I realized that I am aware of several theoretical (..) and empirical (..) works on forking communities in the context commons-based peer producation, mainly in the realm of open source software (..). But I cannot recall a single article dealing with the challenges of merging such communities. This lack of studies is surprising since open content licensing allows both forking and merging communities that developed around compatible licenses. However, merging open content communities is seemingly not so common a case.”

In einem weiteren Schwerpunkt, in einem sich anbahnenden Rechtsstreit, ging es um die Frage, wem freie Inhalte gehören und wie Inhalte unter der CC-by-sa-Lizenz weiterverwendet werden können. Dieses Problem wurde z.B. im Beitrag vom Nutzer Aschmidt „Rechtsstreitigkeiten um neuen Reiseführer“ im Wikipedia:Kurier, Ausgabe 9/2012, vom 6. September 2012 behandelt. Am 10. Oktober 2012 stellte Peter S. Vogel in seinem Blog „The Mysterious Workings of Wikis: Who Owns What?“ auf „E-Commerce Times“ klar, dass die Besitzverhältnisse, also die Urheberschaft, und die Nutzungsbedingen sehr wohl eindeutig definiert sind: freie Inhalte können von jedermann frei verwendet werden. Den Fork von Wikivoyage kommentiert er: „Inexplicably, Wikitravel did not file any lawsuit [against Wikivoyage] for making a copy of the Italian and German wiki content.“

Am 16. Oktober 2012 berichteten sowohl ASchmidt im Wikipedia Kurier und Jani Patokallio auf auf Gyrovague, dass die Wikimedia-Gemeinde entschieden hat, den eingeführten und traditionsreichen Namen Wikivoyage fortzuführen.

Ein ausführliches Verzeichnis der Pressemitteilungen gibt es im Pressespiegel 2012.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge